Die Geschichte der belgischen Schokolade und ihres Know-hows

Meister Chocolatier Leonidas

Belgien ist berühmt für seine Pommes frites, die einen unnachahmlichen Geschmack haben, seinen Sänger Jacques Brel, auch wenn er Bonbons bevorzugte, und seine selbstverständlich echt belgische Schokolade! Das Königreich Belgien ist die historische Heimat vieler Schokoladenhersteller. Leonidas ist einer ihrer würdigsten Vertreter. Der Beweis? Dieser Hersteller von belgischen Pralinen und Schokoladen ist derzeit offizieller Lieferant des belgischen Königshauses, nichts weniger als das! Diese Anerkennung ist auf das außergewöhnliche Know-how der Maîtres Chocolatiers zurückzuführen. Kommen Sie, wir werden Ihnen ihre Geschichte erzählen.

Leonidas Hochzeit

Geschichte der belgischen Schokolade

Die Schokolade kam im 17. Jahrhundert über den belgischen Hafen von Antwerpen ins Land. Damals war diese Region eine spanische Kolonie: die spanischen Niederlande, deren Hauptstadt Brüssel war. Das Schokoladengetränk, das ein Jahrhundert zuvor aus Amerika mitgebracht worden war, erfreute sich an den europäischen Königshöfen großer Beliebtheit.

Man musste jedoch bis zum 19. Jahrhundert warten, erst dann war die Schokolade, wie wir sie heute kennen, für die breite Masse erhältlich. Denn dank der Industrialisierung wurden die Mühlen, mit denen die Kakaobutter aus den Bohnen gewonnen wurde, nach und nach durch Dampfmaschinen ersetzt. Das erleichterte die Herstellung großer Mengen an Kakaomasse. In ganz Europa wurden Schokoladenfabriken gegründet, in England, der Schweiz, Frankreich und den Niederlanden.

Erste Leonidas Boutique

Kakaopulver wurde erstmals 1828 vom Niederländer Van Houten hergestellt. Die Schokoladentafel wurde 1836 vom Franzosen Menier erfunden. Der Schweizer Peter, der sich später mit Nestlé zusammentat, hatte 1876 die Idee, der Schokolade Milchpulver zuzusetzen. Die erste belgische Praline wurde 1912 von Neuhaus kreiert: Das war die Geburt der belgischen Schokolade!

Und was hat Leonidas mit all dem zu tun? Dazu kommen wir noch. Leonidas Kestekides war ein Grieche, der sich auf Granitas, Wein und Süßigkeiten spezialisiert hatte, zunächst in Italien, später dann in den Vereinigten Staaten. Im Jahr 1910 nahm er an der Weltausstellung in Brüssel teil, wo er den dritten Platz für eines seiner Süßwarenprodukte, eine mit Schokolade überzogene Fruchtpaste, gewann. Dort fand er auch die Liebe und zog in der Folge nach Gent. Auf der Weltausstellung in Gent 1913 wurde er mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Dann eröffnete er sein erstes Verkostungsgeschäft. Das Abenteuer der Schokolade von Leonidas konnte beginnen!

Logo Patentierter Lieferant des Gerichtshofs von Belgien

Belgisches Know-how

Das Geheimnis der belgischen Schokolade liegt in ihrer Zusammensetzung und im Know-how der Maîtres Chocolatiers. Die Schokolade „Made in Belgium“ zeichnet sich durch einen höheren Kakaoanteil als in anderen Ländern aus. Der Kakaoanteil liegt bei mindestens 43 %. Außerdem muss die Schokolade 100 % reine Kakaobutter enthalten, ohne Zusatz von pflanzlichen Fetten. Leonidas garantiert, dass sie frei von Palmöl ist.

 

100% reine Kakaobutter
Ohne Palmöl

 

 

 

 

 

Die Kakaobohnen, aus denen belgische Schokolade hergestellt wird, sind von höchster Qualität und werden mit größter Sorgfalt geröstet. Und belgische Pralinen werden natürlich in Belgien hergestellt! Jede Praline ist ein echtes Meisterwerk unserer Maîtres Chocolatiers. Sie ist eine subtile Mischung aus Aromen und Geschmacksrichtungen, in der sich die belgische Schokolade mit Früchten, Blüten und Gewürzen vereint. Auch optisch ist die Praline ein ästhetisches Meisterwerk. Schon wenn Sie eine Schachtel mit belgischen Leonidas-Pralinen öffnen, werden Ihre Augen vor Freude strahlen!

Der weltweite Erfolg der belgischen Schokolade

Seit mehr als 100 Jahren sind die Erfolge von Leonidas nicht zu leugnen. Spitzenqualität zu einem erschwinglichen Preis – das ist es, was Leonidas zu einer weltweit bekannten Marke machte. Ein Beweis dafür ist, dass unsere Marke in 40 Ländern mit rund 1.300 Leonidas-Franchise-Boutiquen vertreten ist. Wir verkaufen dort unsere Klassiker, wie die berühmte Manon, unsere Schokoriegel und Schokoladentafeln oder unsere saisonalen Kollektionen (Weihnachten, Valentinstag, Ostern usw.).

Kommen Sie in die Leonidas-Boutique in Ihrer Nähe, um belgischen Schokolade zu kosten und das Glück zu teilen. Sie können sich unsere Köstlichkeiten aus Schokolade auch direkt nach Hause liefern lassen, wenn Sie in unserem E-Shop bestellen.